Boxspringbetten mit Motor

Boxspringbett Aktionen

Da Boxspringbetten immer beliebter werden, stellen sich viele Kunden auch die Frage, ob ein Boxspringbett mit Motor geeigneter für sie wäre. Ein Boxspringbett mit Motor kommt mit vielen Vorteilen in seiner Funktion. Der Motor sorgt für zusätzlichen Komfort, da die Liegepositionen mithilfe des Motors stufenlos angepasst werden können. Zudem können die Kopf – und Fußteile separat bewegt werden, wodurch Ihnen maximale Gemütlichkeit garantiert wird. Ein Boxspringbett mit Motor bietet Ihnen daher eine individuelle Anpassung an Ihre Liegeposition. Dies ist ideal bei Rückenbeschwerden, die eine ganze bestimmte Liegeposition erfordern.

 

In diesem Beitrag wollen wir Ihnen deshalb zeigen, worauf Sie bei einem Kauf eines Boxspringbetts mit Motor achten sollten und über welche Besonderheiten diese Betten verfügen.

 

Es gibt viele Faktoren, die Sie beachten sollten, wenn Sie sich dazu entscheiden, ein Boxspringbett mit einem Motor zu kaufen:

 


Achten Sie auf die Matratze:

Boxspringbetten mit Motor bestehen ebenfalls aus zwei Matratzen, die übereinander gelegt werden. Es gibt drei verschiedene Matratzenarten mit unterschiedlichen Eigenschaften. Wichtig hierbei ist, dass nicht jede Matratze für ein Boxspringbett mit Motor geeignet ist.

Bornellfederkern-Matratze:

Bei der Matratze mit einem Bornellfederkern sind alle Federn im Inneren der Matratze über einen Draht verbunden. Auf diese Weise kann der Druck auf der oberen Matratze besser verteilt werden, wodurch die Matratze elastischer wirkt, da die umliegenden Federn ebenfalls auf den entstehenden Druck reagieren. Diese Matratze ist allerdings nicht für Boxspringbetten mit einem Motor geeignet. Da die Feder mithilfe eines Drahts verbunden werden, lässt sich die Matratze nicht gut neigen.

 

Taschenfederkern-Matratze:

Bei einer Taschenfederkern-Matratze ist jede Feder in eine separate Stofftasche eingenäht. So reagiert die Feder einzeln auf den Druck. Dadurch dass bei dieser Matratzenvariante die Federn nicht durch einen Draht miteinander verbunden sind, werden weniger Schwingungen erzeugt. Dies sorgt für ein ruhigeres und entspannteres Liegegefühl, denn der Körper wird gezielt entlastest und gestützt. Diese Matratzenvariante ist gut für Boxspringbetten mit einem Motor geeignet. Die Matratze lässt sich nämlich gut neigen und kann Ihnen in jedem Winkel die notwendige Unterstützung bieten.

 

Tonnentaschenfederkern-Matratze:

Bei dieser Matratzenvariante sind die Federn in kleine Taschen eingelassen, sodass sie tonnenförmig aussehen. Das Besondere an diesen Federn ist, dass sie die Unterstützung für den Körper erhöhen, wenn der Druck auf der Matratze steigt. Das bedeutet, dass sich die Tonnenfederkern-Matratze noch genauer an Ihren Körper anpassen kann. Diese Matratze ist ideal für Boxspringbetten mit einem Motor geeignet, da die Federn sich gut neigen lassen und somit für hohen Schlafkomfort sorgen.

 

Achten Sie auf den richtigen Topper

Auch die Wahl des Toppers ist für Boxspringbetten mit einem Motor entscheidend. Die Qualität des Toppers ist dabei besonders wichtig, da Sie direkt auf dem Topper liegen. Um herauszufinden, ob Ihr Topper qualitativ ist, müssen Sie auf die Höhe des Toppers und auf das Raumgewicht des Materials achten.

 

Kaltschaum:

Bei Kaltschaum-Topper haben die Topper eine hohe Qualität, die eine Höhe ab 5cm aufweisen und ein Raumgewicht von 35kg/m³ besitzen. Diese Topper versprechen ein festeres Liegegefühl und sind atmungsaktiv.

 

Visco-Schaum-Topper:

Visco-Schaum-Topper ab einer Höhe von 3cm, sowie einem Raumgewicht von 40kg/m³ sind hochwertig. Diese reagieren auf die Wärme Ihres Körpers und passen sich Ihrer Schlafposition an. Die Wahl des richtigen Toppers ist entscheidend und von der Größe Ihres Boxspingbetts abhängig.Bei einem Bett mit einer Breite von 1,40m wird meist nur ein Topper verwendet. Das bedeutet, dass das Bett nur über eine Fernbedienung verstellbar ist, weil das Bett auch eine durchgängige Matratze hat.Bei einem Bett mit der Breite von 1,80m kann entweder ein durchgehender Topper benutzt werden oder zwei separate. Bei zwei separaten Toppern können die einzelnen Betthälften auch separat verstellt werden. Dies kann vorteilhaft sein, wenn der Partner eine andere Liegeposition sowie Stellung der Matratze bevorzugt.

 

Achten Sie auf das Bettgestell und die Füße des Betts

Um ein Boxspringbett mit einem Motor zu versehen, benötigt das Bett ein robustes Bettgestell. Bei Boxspringbetten gibt es drei Arten mit jeweils unterschiedlicher Qualität.

 

Massiv-/Vollholz:

Ein Bettgestell aus Massiv – bzw. Vollholz verspricht höchste Stabilität und Langlebigkeit. Bei dieser Variante kommt das Holz direkt aus dem Baumstamm und wird nicht mit chemischen Mitteln verarbeitet. Nachdem das Holz getrocknet wurde, wird es passend auf das Möbelstück zugeschnitten. Die Massiv-/Vollholz-Variante für Boxspringbetten mit einem Motor ist sehr empfehlenswert aufgrund der hohen Standfestigkeit.

 

Schichtholz:

Ein Bettgestell mit Schichtholz verspricht ebenfalls Stabilität und Langlebigkeit. Es wird aus einigen verleimten Holzschichten gefertigt. Diese Bettgestell-Variante ist auch gut für Boxspringbetten mit einem Motor geeignet.

 

Spanplatte:

Ein Bettgestell aus Spanplatten weist keine hohe Stabilität auf, da die Spanplatten aus verleimten und groben Holzspänen bestehen. Deshalb ist ein Bettgestell für ein Boxspringbett aufgrund der Stabilität nicht empfehlenswert. Wichtig zu beachten sind auch die Füße des Betts. Dabei ist die Größe der Füße bei Boxspringbetten mit einem Motor entscheidend. Je größer der Fuß des Betts ist, desto besser kann sich auch der Druck verteilen. Achten Sie bei den Bettfüßen also auf die Größe.

 

Achten Sie auf die Kraft des Elektromotors

Die gängigste Kraft für Motoren von Boxspringbetten liegt zwischen 5000 Newton und 7000 Newton. Achten Sie deshalb darauf, dass der Motor nicht weniger Kraft aufweist. Zusätzlich können die verstellbaren Betthälften auf zwei verschiedene Arten durch den Motor gesteuert werden: zum einen mithilfe einer kabelgebundenen Fernbedienung oder aber auch mithilfe einer Funkfernbedienung. Die Funkfernbedienung ist meistens allerdings die teurere Variante.

 

Welche Besonderheiten gibt es bei einem Boxspringbett mit Motor?

Boxspringbetten mit einem Motor sind zusätzlich mit einem Matratzen-Stopper ausgestattet. Dieser verhindert, dass die Matratze am Fußende wegrutscht. Darüber hinaus können Sie bei einigen Anbietern ein Boxspringbett auch in einer Breite von 1,60m erwerben. Die Besonderheit eines solchen Exemplars ist, dass so beide Betthälften synchron mit einer Fernbedienung gesteuert werden können.

 

Wie Sie sehen gibt es einige Dinge, auf die man beim Kauf eines Boxspringbetts beachten sollte: Denn nur die richtige Wahl der Materialien sorgt am Ende auch für einen optimalen Schlafkomfort!