Liegen wie schweben...

Das einzigartige hydraulische Prinzip des Wasserbettes gewährleistet eine absolut gleichmässige Stützung des ganzen Körpers. Ob in Seiten- oder Rückenlage, die Wirbelsäule wird anatomisch richtig entlastet. Die Rückenmuskulatur kann sich während des Schlafes optimal entspannen, und die natürliche Regeneration der Bandscheiben wird gefördert.

 

Das Gewicht verteilt sich gleichmäßig auf Brustkasten, Wirbelsäule, Hüftknochen und Fußgelenke. Dies ist vor allem für die Wirbelsäule wichtig und die Voraussetzung für einen natürlichen und regenerativen Schlaf. Dadurch wird auch die Blutzirkulation optimiert und das Einschlafen von Gliedmaßen gehört ebenso der Vergangenheit an wie Muskelkrämpfe.

 

Es ist von Fachkreisen, Ärzten und Physiotherapeuten anerkannt, dass Wasserbetten und orthopädische Schlafsysteme in kürzester Zeit die besten Regenerationsergebnisse bringen.

 

Informationen Wasserbett
absolute Druckentlastung im Wasserbett

Vorteile von einem Wasserbett im Überblick:

  • Absolut gleichmäßige Gewichtsverteilung und Stützung des gesamten Körpers
  • Enorme Druckentlastung
  • Entspannung der Muskulatur
  • Optimale Entlastung der Wirbelsäule und Regeneration der Bandscheiben
  • Kürzere Einschlafzeit und Verlängerung der Tiefschlafzeiten
  • Entlastung des Kreislaufs
  • Abbau von Nervosität und Stress
  • Gesundes, ausgeglichenes Bettklima

 

Konstante und individuell wählbare Bett-Temperatur

Im Wasserbett bestimmen Sie die Bett-Temperatur selbst: stufenlos von 26-38 Grad. Das bedeutet ein optimales, auf Ihre Bedürfnisse abgestimmtes Bettklima. Beim Zubettgehen ist der Kreislauf noch angeregt, der Wasserkern nimmt diese überschüssige Körperwärme auf, ohne sich dabei wesentlich zu erwärmen. Gegen den Morgen hin, bei reduziertem Kreislauf, ist der Körper meist etwas ausgekühlt. Der temperierte Wasserkern gibt nun die nötige Wärme an den Körper ab. Diese Puffer-Eigenschaft des Wasserkerns wirkt ausgleichend, die Tiefschlafphase wird verlängert.


Man unterscheidet beim Wasserbett zwischen:

Informationen Wasserbett
Hardside
Informationen Wasserbett
Softside
Informationen Wasserbett
Softside mit Splitrahmen

Hardside

Die ersten richtigen Wasserbetten waren Hardside Betten. Bei dieser, inzwischen überholten, Version des Bettaufbaues wird die Wassermatratze direkt in eine starke Holzumrahmung gelegt, welche ihr den seitlichen Halt gibt. Das Ganze ruht auf einer Bodenplatte, die von Gewichtsverteilern unterstützt wird. Zwischen der Wassermatratze, dem Holzrahmen und der Bodenplatte befindet sich eine Sicherheitsfolie, die das Wasser bei einer eventuellen Perforation der Matratze auffängt.

 

Softside

Die heute aktuelle und gebräuchlichste Form eines Wasserbettes, ist das Softside Bett. Bei diesem Typ von Wasserbett besteht die seitliche Umrandung größtenteils aus Schaumstoffteilen. Dieser trotzdem sehr stabile Umbau sorgt dafür, daß ein Softside Wasserbett ohne den sonst üblichen Holzrahmen (siehe Hardside Bett) aufgestellt werden kann. Dennoch ist es in ein vorhandenes Bettgestell einbaubar und besonders dafür geeignet (siehe Bild)

 

Softside mit Splitrahmen

Das SPLIT-System (auch als Kipp- oder Flexsystem bezeichnet) ist ideal, um den bei einfachen Softside-Wasserbettsystemen häufig auftretenden „Hängematteneffekt“ vorzubeugen: Sie werden zu 100% vom Wasser getragen... und nicht vom Bettbezug. Da die SPLIT-Schaumwanne innen speziell verstärkt ist, können Sie das Bett auch freistehend nutzen. Zugleich ermöglicht Ihnen der mittig gesplittete Schaum ein wesentlich leichteres Überziehen des Spannleintuchs.


Weiterer Vorteil vom Wasserbett Modell SPLIT: Wenn die SPLIT Wassermatratze freistehend montiert wird, kann man die untere Hälfte mit einem hübschen Dekor aus Kunstleder oder Microfaser bespannen, sodass die Optik eines Polsterbettes entsteht.


Schlauch-Wassermatratze

Eine Schlauch-Wassermatratze ist kaum mit einem richtigen Wasserbett zu vergleichen. Das Einzige, was beide miteinander verbindet, ist das Medium Wasser. Es besteht aus mehreren schmalen und nebeneinander liegenden, mit Wasser gefüllten Schläuchen. Diese wiederum sind zwischen zwei Schaumstoffauflagen eingebettet. Die Wellenberuhigung wird durch einen eingelegten Polyuritanschaum innerhalb des Wassersackes erreicht. Das System selbst kommt mit einer sehr niedrigen Wassermenge aus und kann deshalb ohne weiteres auf einen normalen Lattenrost gelegt werden. Alle Vorteile eines echten Wasserbetts gehen allerdings durch solch einen Aufbau verloren.  

Gibt es verschiedene Typen von Wassermatratzen (Innenleben)?

Ja. Der Unterschied der Matratzen besteht in ihrer Oberfläche und Füllung, bzw. zwischen einteiligen (UNO) und zweiteiligen (DUAL) Wassermatratzen. Für die Fertigung der ersten Wasserbetten wurde eine glatte Vinyl- Folie benutzt und im Inneren war nur Wasser. Man nennt diese Matratzen unstabilisiert, “Free flow”, oder auch „Frei Fluter”. Zur Dämpfung der Bewegung des Wassers in einer Wassermatratze werden heutzutage verschiedene Methoden angewandt. Durch PVC- Zylinder, Kammern oder Vliesmatten im Innern der Matratze können Wasserbetten leicht, schwer oder total stabilisiert werden. Welche Stabilisierung Sie wählen, wird von Ihren persönlichen Empfindungen bestimmt. Wichtig ist es aber darauf zu achten, daß die Stabilisierung das Schwebeschlafgefühles nicht stört. Vliesberuhigte Matratzen bekommen in diese Hinsicht im Allgemeinen die besten Noten.

Moderne Wassermatratzen werden immer mehr mit einer extra dehnfähigen Oberfläche gefertigt. Diese steigert den Komfort und die Anpassungsfähigkeit der Wassermatratze um ein Beträchtliches.


Der Konditionierer (Conditioner)

Einer der größten Vorteile von Wasserbetten ist die Hygiene. Damit das auch so bleibt, benötigen Wasserbetten etwas Pflege und die richtigen Pflegemittel.

 

Die Wasserbetten-Pflege "von innen" besteht aus dem Konditionieren des Wassers mit einem speziellen Wasser-Konditionierer. Dieser sorgt dafür, dass das enthaltene Wasser im Wasserbett frisch bleibt und nicht zu riechen beginnt bzw. "kippt". Der Konditionierer muss je nach verwendetem Mittel halbjährlich oder jährlich dem Wasser beigemischt werden.

 

Wir verwenden bei der Erstbefüllung ausschließlich hochqualitative 3-Phasen-Konditionierer:

Hiermit wird die Basis gelegt um langfristig die Entwicklung der Algen, die Entwicklung und die Resistenz der Bakterien in einem Wasserbett zu blockieren.

 

Der Wasserbett-Konditionierer *In drei Schritten* ist ein Konditionierer, der auf natürlicher Weise die Anwesenheit der Bakterien und Algen in einem Wasserbett kontrolliert, abbaut und der Resistenz der Bakterien vorbeugt. Auf diese Weise werden die Quantität und die Qualität der Bakterien abgebaut und die Neubildung von Bakterien verhindert. Dieser Abbau verläuft langsam und das ist günstig, besonders für Wasserbetten mit einem hohen Bakteriengehalt. Ein zu schneller Abbau der Bakterien kann zu Geruchsbelastung führen und die Luftentwicklung fördern.

 

Bitte nicht mischen:

Konditionierer sollten generell nicht mit Fremdmarken gemischt werden, da sonst ungewollte chemische Reaktionen entstehen können, oder das Vinyl des Wasserbettes nicht mit den passenden Zusatzstoffen versorgt wird. Die regelmäßige Verwendung eines Konditionierers im Wasserbett ist Bestandteil der Garantiebedingungen. Details entnehmen Sie den Unterlagen oder der den Garantiebedingungen Ihres Wasserbettes.


Unsere Wasserbett-Heizung

Hervorragender Schlafkomfort in Ihrem Wasserbett durch modernste keramische Wärmetechnologie, geringstem Energieverbrauch, kaum messbaren elektrischen und magnetischen Wechselfeldern mit dem patentierten keramischen Heizsystem Sigma K.

Wasserbett Heizung

100% Zuverlässigkeit durch keramische Wärmetechnologie

Im Gegensatz zu herkömmlichen Heizmatten, erwärmt sich die Oberfläche des keramischen Heizsystems konstant und an allen Punkten gleichmäßig. Jede Sigma K Heizung ist zu 100% abgesichert und kann nicht durchbrennen.

 

100% Energieausbeute durch optimale Isolationswerte

Bei Heizmatten wird die Wärme in der Regel überwiegend an die Unterseite abgegeben. Durch die keratec Energiespartechnologie bei der keramischen SigmaK Heizung wird die Wärme konstant und ausschließlich an die Oberfläche abgegeben. Jede Sigma K Heizung ist durch die keratec-Isolationstechnologie optimal isoliert. Unnötiger Wärmeverlust kann somit ausgeschlossen werden.

 

100% Wasserdicht durch Einzelprüfung und TÜV-Zertif.

Jede einzelne Keramikheizung wird vor der Auslieferung auf Dichtigkeit überprüft. Die gesamte Produktion wird ständig vom TÜV überwacht und wurde zurecht mit dem Zertifikat für „Geprüfte Sicherheit“ (GS) ausgezeichnet.

100% Strahlungsarm durch kaum messbare elektromagnetische Energiefelder

Als bisher einziges TÜV-geprüftes Wasserbett-Heizsystem auf dem Markt ist die Sigma K durch ein Gutachten über die Strahlungsarmut von der Gesellschaft für Elektrosmog-Forschung zertifiziert. Die von der Sigma K Heizung erzeugten Strahlungen liegen somit weit unter verschiedenen Norm-Werten.

 

100% Top-Qualität

Durch einen individuellen Barcode lässt sich der komplette Produktionsweg der Heizung zu jeder Zeit nachvollziehen.

 

100% Umweltfreundlich

Die Sigma K erfüllt die strengen RoHS-Norm über die Beschränkung der Verwendung gefährlicher Stoffe und ist offiziell bei der EAR-Stiftung zum Altgeräte Recycling registriert. Nicht zuletzt durch den vergleichsweise geringen Energieverbrauch ist die Sigma K eines der energie- und umweltfreundlichsten Heizsysteme auf dem Markt.

 

Sigma K 320 Hybrid – Wärmetechnologie der neuesten Generation

Mit der neuen Sigma K 320 Hybrid ist es gelungen, ein größeres Wärmevolumen bei gleichzeitiger Energieeffizienz zu realisieren. Bei erhöhtem Wärmebedarf oder bei sehr großen Wasserbetten empfehlen wir die Innovation unter den Wasserbetten-Heizungen: Sigma K 320 Hybrid mit doppelter Heizungsoberfläche.


Was ist Mesamoll®II?

Mesamoll®II ist ein Weichmacher und verschafft Wasserbetten bei entsprechend guter Verarbeitung eine noch höhere Lebensdauer, ist umweltfreundlich und hervorragend für Produkte geeignet, die in engem Hautkontakt stehen.


Der Weichmacher Mesamoll®II hat entscheidende Vorzüge für die Verwendung in Wasserbetten! 

  1. Hervorragende Zugfestigkeit
  2. Überdurchschnittliche Bruchdehnungswerte
  3. Extrem lange Lebensdauer
  4. Widerstandsfähig gegen hohe Temperaturschwankungen
  5. Extrem belastbare Schweißnähte aufgrund der Mesamoll II-Eigenschaften
  6. Nach 5 Jahren nahezu 0 % Weichmacherwanderung
  7. Unempfindlich gegen Salze und Mikro-Organismen
  8. Schwermetallfrei

 

Mesamoll ® II wird aus diesem Grund für die Herstellung von Kinderspielzeug verwendet, da es absolut phalatfrei ist. DIN EN Part 9.

 

Und das wichtigste: Unsere Wasserbetten enthalten als Weichmacher Mesamoll®II und eine Rezeptur mit Stabilisatoren, Füll- und Farbstoffen, die eine sehr hohe Folien-Lebensdauer garantieren.

 

Download
Mesamoll_II_d.pdf
Adobe Acrobat Dokument 128.0 KB